Freitag, 6. Februar 2015

Happy birthday! - 4 Jahre und ein Regenbogenkuchen


Ist schon wieder ein ganzes Jahr vergangen? Neulich waren die beiden Mäuse doch noch klein und jetzt sind sie schon vier geworden? Manchmal kommt es mir vor, als wären die letzten Jahre irgendwie im fast forward-Modus abgespiel worden. Kennt ihr das? Gerade waren sie noch Babies, haben Laufen gelernt und ihr erstes Wort gesprochen, oder? Ich glaube, beim Backen des Geburtstagskuchens bin ich ein bisschen ins Schwelgen gekommen. ;-) Hach...


Bevor am Nachmittag die ganze Familie kam, um die beiden Geburtstagskinder zu feiern, habe ich neben den Geburtstagstafel-Klassikern (Apfelkuchen und Schokomuffins) einen ganz besonderen Kuchen für die Mädchen gebacken - einen Regenbogenkuchen. Auf vielen Blogs und Rezepteseiten habe ich verschiedene Versionen des Kuchens gefunden und mich dann für diese hier entschieden, gefunden auf Wundermagazin:

(Da die Rezeptangaben für eine 18 cm Springform waren und ich nur eine 26 cm Springform habe, habe ich die Mengenangaben etwas angepasst.)

Zutaten

6 Eier 
6 Esslöffel heißes Wasser 
225g Zucker 
2 Päckchen Vanillezucker 
150g Weizenmehl 
150g Speisestärke 
3 TL Backpulver 
1200g Frischkäse 
600g weiße Schokolade 
1 Fläschchen Vanillearoma 
Lebensmittelfarben
etwas Zitronensaft




Und jetzt geht's los. Es ist nicht schwer, nur ein bisschen aufwändig, weil so viele Backgänge nötig sind.


1. Um den Teig für die Biskuitböden herzustellen, zunächst die Eier mit dem heißen Wasser schaumig schlagen, dann Zucker und Vanillezucker hinzufügen und weiter schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver fein sieben und unter den Eierschaum heben.

2. Den fertigen Teig einigermaßen gleichmäßig auf 6 Schüsseln verteilen und mit Lebensmittelfarbe einfärben. Ein kleiner Tipp: Ihr müsst nicht unbedingt 6 unterschiedliche Farben kaufen, weil man die Farben natürlich auch miteinander mischen kann. Anschließend jeden Teig für 10 Minuten bei 190 Grad in einer gefetteten 26 cm Springform backen.

3. Während die bunten Biskuitböden abkühlen, die Creme zubereiten: Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und den gesamten Frischkäse mit dem Handrührer glattrühren. Die flüssige Schokolade unter den Frischkäse heben und mit Vanillearoma und etwas Zitronensaft verfeinern.

4. Und nun alles zusammensetzen: Immer einen Biskuitboden im Wechsel mit einer ca. 1 cm dicken Schicht der Creme übereinanderstapeln. Am Schluss den gesamten Kuchen mit Creme überziehen und nach Belieben dekorieren.


Für meine Geburtstagsmäuse habe ich eine große 4 aus bunten Zuckerperlen auf den Kuchen gestreut und auch den Rand ein bisschen bunt gemacht. Für die größte Freude aber sorgte die fröhliche Wimpelkette, die den Kuchen krönte. 
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, den tollsten kleinen Mädchen der Welt!

Kommentare:

  1. Perfekte Torte für die kleinen Ladys :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich bin gerade dabei die Torte zu backen. Nachdem ich die 1. Farbe in den Ofen geschoben habe (26er Springform) musste ich feststellen das es viel zu flach geworden ist. Der Rand ist auch verbrannt. Ich habe mich jetzt entschlossen die weiteren Farben in einer kleinen Springform zu backen.
    Wie hast du das hinbekommen das der wenige Teig pro Farbe schön aufgeht? Ich habe wirklich alles haargenau nach Rezept gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      oje, das ist ja merkwürdig. Tut mir total Leid, dass der Kuchen nicht so geworden ist, wie er sollte. Hast du den Ofen auf Umluft gestellt? Dass der Teig nicht viel aufgeht, ist schon richtig: Jeder Boden ist max. 1 cm hoch. Aber verbrennen sollten sie natürlich nicht. Hm... Ich hab den Kuchen genauso gebacken, wie hier beschrieben. Ich hoffe, dass der Kuchen in der kleineren Version dann doch noch etwas geworden ist?
      LG und ein schönes Wochenende, Julie

      Löschen
    2. seeeehr viel luft in den teig einschlagen, am besten mit der küchenmaschine. bei biscuit nur den boden der form fetten, nicht den Rand. oder backpapier verwenden.

      Löschen
    3. Mach dir keine Sorgen. Bei mir waren die gebackenen Böden unansehnlich und am Rand etwas angebrannt und suuuupper dünn. Egal, habe weiter gemacht. Alles über Nacht in den Kühlschrank und am Tag darauf war die Torte wunderschön und sogar noch höher, als auf diesem Bild. Das die Böden super dünn sind, ins normal. Durch die Creme werden die schön dick und fluffig. Also, schön über Nacht einziehen lassen.

      Löschen
  3. Hallo:) Ich besuchen heute den Kuchen nachzubacken. Meine einzige angst ist, das ich die Creme nicht auf den kuchen seitlich bekomm. Braucht man dazu irgendwas spezielles oder hast du einen Tipp? Grüße steffi;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi, das ist ja schön, dass du den Kuchen nachbackst!! :-) Da die Creme eher zäh ist, brauchst du dir keine Sorgen machen, dass sie nicht hält. Da ich kein Profi-Back-Equipment habe, habe ich zum Auftragen und Glattstreichen einfach Teigspachtel und ein Messer benutzt. Hat prima funktioniert!:-) Viel Spaß beim Backen & Schichten und vor allem beim großen Aha-Effekt, wenn das Kunstwerk angeschnitten wird. LG, Julie

      Löschen
  4. Hallo :-) Welche Lebensmittelfarben hast du für den Regenbogenkuchen verwendet?
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      die Lebensmittelfarben habe ich einfach im Supermarkt gekauft. Da gibt es so einen 4er-Pack (4 Tuben in einer Pappschachtel). Ich glaube das ist von Dr. Oetker gewesen. Ich habe davon 2 Packs gekauft und dann eben auch ein paar Farben miteinander gemischt für mehr Farbvielfalt des Regenbogens ;-) Ansonsten gibt es so Lebensmittelfarben natürlich auch in speziellen Back- und Küchenläden.
      Viel Spaß beim Backen und beste Grüße,
      Julie

      Löschen
    2. Vielen Dank für deine schnelle Antwort :-)

      Löschen
  5. Kann man die torte auch 1tag vorher machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall! Sie sollte nur unbedingt kühl stehen :-)

      Löschen
  6. Ist es richtig dass die Füllung etwas flüssig ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Creme war bei mir schon eher relativ fest, so dass sie gut auch an den Seiten gehalten hat, ohne herunterzufließen.

      Löschen
  7. Hallo, wo hast du denn die süße Wimpelkette her? Oder hast du die selber gestaltet? LG:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Ja, die Wimpelkette habe ich selber gemacht. Alles was man braucht sind zwei Holzspieße, ein bisschen Garn, das an beiden Spießen festgeknotet wird und verschiedene Washi Tapes, die als Wimpel um das Garn geklebt werden:-) Zum Schluss habe ich die kleinen Wimpel von unten dreieckig eingeschnitten. Fertig! VG, Julie

      Löschen
  8. Meine Tochter malte sich letztens eine Torte die Wünsche sie sich zum 7. Geburtstag. Dann sah ich deine Torte.
    Die war zwar lange optisch nicht so schön wie deine, aber ein folgerichtig Erfolg.
    Vielen Dank für den tollen Tipp und das super Rezept.

    DANKE
    Lieben grüß sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,
      vielen Dank! Das freut mich, dass die Torte eine Inspiration für euch war! :-)
      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
  9. Hallo:)
    das Fest hört sich richtig gut und seine Torte sieht toll aus !
    Ich habe vor die Torte nach zu backen, habe aber nur eine 18 cm Form. wie wären den da die Rezept Angaben ?

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      vielen Dank! Ui, wieviel man bei einer 18 cm großen Fom braucht, weil ich leider auch nicht. Vielleicht etwa 3/4 der normalen Menge?
      Viele Grüße, Julia

      Löschen
  10. Hallo, wie kriege ich die Zahl so schön hin? Hast du dafür eine Schablone benutzt? Liebe Grüße, Agata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Agata,
      ja, ich habe mir aus einer Pape die 4 als Schablone ausgeschnitten :-)
      Viele Grüße, Julie

      Löschen
  11. Hallo Julia,
    deine Torte sieht großartig aus, daher möchte ich sie zum 6. Geburtstag meiner Großen nachbacken. Backst du die Böden bei 190 Grad Umluft oder Ober-und Unterhitze?
    Viele Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anke,
    vielen lieben Dank! Ich habe die Böden bei 190 Grad Umluft gebacken :-)
    Viel Spaß beim Backen und viele Grüße,
    Julie

    AntwortenLöschen